Aufgabe

Von Oktober 2007 bis Dezember 2008 feiert der Internationale Eishockeyverband IIHF sein 100 Jahre Jubiläum. Der Jahrestag veranlasste den Verband, mit einigen Anlässen rund um die Sportart Eishockey auf sich aufmerksam zu machen. Geplant war eine grosse Liste von Aktivitäten. An diesem Punkt kam THOMAS GURTNER ins Spiel. THOMAS GURTNER bekam den Auftrag, die Projektführung zu übernehmen und bei der Konzeptionierung und Umsetzung aus dem Hintergrund die Abläufe zu planen und zu kontrollieren.

Lösungsansatz

Für diesen grossen Auftrag galt es in der ersten Phase, die verschiedenen Ideen zu sichten und auf ihre Machbarkeit zu überprüfen. Dazu erarbeitete THOMAS GURTNER für jede Aktivität eine Übersicht, um die Verständlichkeit gegen aussen zu verstärken. Die Abklärungen und Prüfungen führten zu einer Verdichtung der Liste, acht Aktivitäten sind umsetzbar:
  • Offizieller IIHF 100-Jahr-Look
  • Bau einer Eisbahn am Hauptsitz des IIHF (verbunden mit verschiedenen Events)
  • Entwicklung und Lancierung eines weltweiten Eishockey-Skilltests
  • PR-Aktivitäten (Kongress, diverse PR-Anlässe in Zürich, Kanada und Frankreich)
  • Publikationen (IIHF-Jubiläumsbuch, Follow-up Buch)
  • Relaunch der Website
  • Merchandising (verschiedene gebrandete Produkte)
  • Spezialaktivitäten (Ausstellungen, Auftritte)
Anhand der ausgearbeiteten Aktivitäten stellte THOMAS GURTNER ein Budget auf. Mit diesem Budget ist es möglich, die Umsetzung der ausgewählten Aktivitäten zu garantieren. THOMAS GURTNER stellte einen Umsetzungszeitplan auf, der mit der Jubiläumszeit und dem Budget vereinbar war und bereitete interne und externe Präsentationen der verschiedenen Ideen vor. In der Umsetzungsphase instruierte und begleitete THOMAS GURTNER ein Designteam bei der visuellen Realisation diverser Printprodukte, Logos und Merchandisingartikel. Für den Bau der Eisbahn am Hauptsitz des IIHF in Zürich setzte THOMAS GURTNER sein weitverbreitetes Netzwerk ein. Die temporäre Eisbahn steht von November 2007 bis Februar 2008 im Garten des IIHF und wird täglich für Anlässe genutzt.

Ergebnis

Der Zeitplan für die Umsetzung war dicht gedrängt und bedurfte einer straffen Führung der beteiligten Parteien. THOMAS GURTNER realisierte mit budgettreuer Vorgehensweise alle ihr zugetragenen Projekte. Die Medienpräsenz ist während den Anlässen sehr gross und führt zu einer breiten und positiven Berichterstattung. Ein weiteres Mal ist es THOMAS GURTNER gelungen, aus dem Hintergrund die Organisation zu leiten und die Synergien zu nutzen. Die umgesetzten Aktivitäten gingen reibungslos über die Bühne.